Gesellschaft – Individuum – Sozialisation. Zeitschrift für Sozialisationsforschung https://giso-journal.ch/ <p>Die Zeitschrift „GISo“ versteht sich als unabhängiges und interdisziplinäres Forum der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit Verläufen, Bedingungen und Ergebnissen von Sozialisationsprozessen. Sie dient der Präsentation und Diskussion theoretischer und konzeptioneller Positionen, empirischer Ergebnisse und forschungsmethodischer Herausforderungen in diesem thematischen Feld. Die Zeitschrift bietet eine Plattform für die Publikation wissenschaftlicher Originalbeiträge aus den Erziehungs- bzw. Bildungswissenschaften, den Sozialwissenschaften, der Psychologie sowie der Geschichtswissenschaft.</p> de-DE info@giso-journal.ch (GISo-Team) oa@ub.uzh.ch (HOPE-Team) Fri, 20 May 2022 00:00:00 +0200 OJS 3.3.0.10 http://blogs.law.harvard.edu/tech/rss 60 Tradierungs- und Transformationsprozesse von Wertbindungen im Kontext russlanddeutscher Familien und Gemeinden: Biographieanalytische Perspektiven https://giso-journal.ch/article/view/3597 <p>Der Beitrag geht aus einer biographieanalytischen Perspektive der Frage nach, wie sich die Umstrukturierung von primärsozialisatorischen Wertbindungen und Beziehungsgefügen in der Adoleszenz für junge Frauen aus russlanddeutschen Familien gestaltet, die in Anbindung an eine russlanddeutsche Freikirche aufgewachsen sind. In der fallübergreifenden Analyse der narrativen Interviews treten die Familie wie auch die religiöse Gemeinschaft als gewichtige Sozialisations- und Wertekontexte hervor, deren Tradierungspotenziale in Auseinandersetzung mit weiteren Bezügen biographisch verhandelt werden. Als Referenzpunkt für die Selbstentwürfe der jungen Frauen kristallisieren sich dabei neuzeitliche Entwicklungsparadigmen von Reflexivität, Individualisierung und Authentizität heraus, mit denen die Fortführung wie auch die Transformation familial angelegter Werte und Lebensformen begründet wird.</p> Rebekka Hahn, Christine Demmer Copyright (c) 2022 Rebekka Hahn https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 https://giso-journal.ch/article/view/3597 Fri, 20 May 2022 00:00:00 +0200 Soziale Aufstiegsmobilität durch Bildung in deutsch-iranischen Biographien: Eine psychosoziale Perspektive auf intergenerationale Dynamiken in der Adoleszenz https://giso-journal.ch/article/view/3610 <p>In vielen Migrationsfamilien spielt der Bildungserfolg eine zentrale Rolle und kann zu Spannungen zwischen den Generationen führen, insbesondere wenn die Eltern einen Verlust des sozialen Status hinnehmen mussten. Daher messen viele dieser Eltern dem Bildungsniveau ihrer Kinder einen hohen Stellenwert bei, während sie in den Schulen oft mit institutioneller Diskriminierung konfrontiert sind. Vor diesem Hintergrund werden im vorliegenden Beitrag die Bedeutung von Bildung in Migrationsfamilien sowie die psychosozialen Auswirkungen intergenerationaler Dynamiken insbesondere in der Adoleszenz diskutiert. Durch die Gegenüberstellung zweier biographischer Erzählungen werden zwei unterschiedliche Muster diskutiert. In beiden Fällen wird Bildung zu einer drängenden Identitätsfrage und Weichenstellung in der Adoleszenz: Während dies im ersten Fall zu einer Neuorientierung an den Aufstiegserwartungen der Eltern führt, bietet im zweiten Fall der Bildungsaufstieg einen Ausweg aus prekären sozialen und ökonomischen Verhältnissen.</p> Susanne Benzel, Niels Uhlendorf Copyright (c) 2022 https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 https://giso-journal.ch/article/view/3610 Fri, 20 May 2022 00:00:00 +0200 Sprechen, Schweigen, (Um)deuten – Wie die politisch-gesellschaftliche Aufarbeitung fürsorgerischer Zwangsmassnahmen in der Schweiz den Umgang mit der elterlichen Geschichte verändert: Eine qualitative Studie mit Nachkommen Betroffener https://giso-journal.ch/article/view/3633 <p>Der vorliegende Beitrag handelt davon,&nbsp;wie&nbsp;die politisch-gesellschaftliche Aufarbeitung fürsorgerischer Zwangsmassnahmen (FSZM)&nbsp;den familialen Umgang mit der Geschichte der&nbsp;Eltern veränderte. Dazu wurden sechs biografische Interviews mit Nachkommen Betroffener im Hinblick auf Sozialisationserfahrungen&nbsp;mittels der Grounded-Theory-Methodologie (GTM) analysiert. Die Ergebnisse zeigen zum einen, dass die politisch-gesellschaftliche Aufarbeitung&nbsp;Prozesse der Enttabuisierung der elterlichen Geschichte in Familien anstiess, die auch emotionale Annäherungen zwischen Nachkommen und betroffenen Elternteilen&nbsp;ermöglichte. Sie&nbsp;eröffnete aber auch neue familiale Spannungsfelder, die um die Frage der Betroffenheit des Elternteils kreisten und sich in neuen Konstellationen des Schweigens niederschlugen. Zum anderen wird deutlich, dass die politisch-gesellschaftliche Aufarbeitung zu&nbsp;bedeutungsvollen persönlichen Klärungen und&nbsp;neuen Deutungen bezüglich erlebter elterlicher Verhaltensweisen und intergenerationalen Weitergaben&nbsp;führte. Insgesamt vermag die politisch-gesellschaftliche Aufarbeitung&nbsp;gewisse persönliche und familiale Belastungen aufzulösen, gleichzeitig bringt sie aber auch neue hervor.</p> Nadine Gautschi, Andrea Abraham Copyright (c) 2022 Nadine Gautschi, Andrea Abraham https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 https://giso-journal.ch/article/view/3633 Fri, 20 May 2022 00:00:00 +0200 Die Entstehung von Biographie-Blockaden: Politisch inhaftierte Frauen in der DDR und ihr familiärer Hintergrund https://giso-journal.ch/article/view/3634 <p>In der Sozialisationstheorie gibt es nur wenige Ansätze, die empirische Einblicke in Prozesse des Aufwachsens in autokratischen Systemen geben. Politische Regime wie die ehemalige Deutsche Demokratische Republik (DDR) haben (hatten) jedoch nur eine begrenzte Kontrolle über private Familienstrukturen. Daher werden in diesem Beitrag die unterschiedlichen familialen Hintergründe von Frauen dargestellt, die der Oppositionsbewegung angehörten und inhaftiert wurden, weil sie versuchten, (illegal) nach Westdeutschland zu emigrieren. Die Studie basiert auf biographischen Erzählungen von Frauen, die in den 1940er, 50er und 60er Jahren geboren wurden. Die sehr unterschiedlichen familialen Hintergründe dieser Frauen beeinflussten die erworbenen Strategien im Umgang mit dem autokratischen System. Diese Strategien können jedoch unter verschiedenen Lebensumständen versagen oder unwirksam werden, was zu biografischen Blockaden führt. Im Artikel wird argumentiert, das Biographie-Blockaden als ein Schlüsselkonzept zur Erklärung riskanter Emigrationsentscheidungen betrachtet werden können.</p> Frank Beier Copyright (c) 2022 Frank Beier https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 https://giso-journal.ch/article/view/3634 Fri, 20 May 2022 00:00:00 +0200 Ältere Arbeitnehmende – jüngere Chefs: Herausforderungen an einem altersgemischten Arbeitsplatz in Südbrasilien https://giso-journal.ch/article/view/3635 <p>In immer älter werdenden Gesellschaften werden altersgemischte Arbeitsplätze häufiger, so auch in Brasilien. Einerseits kann Altersdiversität in einer Arbeitsgruppe zu einem breiteren Spektrum an Perspektiven und Ideen beitragen. Andererseits kann sich die Zusammenarbeit verschiedener Generationen als Herausforderung erweisen, vor allem wenn klassische Hierarchiemuster umgekehrt werden, wie im Fall der Zusammenarbeit von älteren Arbeitnehmenden und jüngeren Chefs. In der vorliegenden qualitativen Studie in einem brasilianischen Dienstleistungsunternehmen wird anhand von Einzel- und Fokusgruppeninterviews untersucht, wie diese Beziehung von beiden Seiten wahrgenommen wird. Dabei werden die Selbstwahrnehmung von Arbeitnehmenden hinsichtlich ihres Alterungsprozesses sowie durch Altersdiskriminierung verursachte Spannungen aufgezeigt. Die Ergebnisse machen deutlich, dass Manager sich der Altersdiskriminierung am Arbeitsplatz, die sich in vielen Situationen auch mit einer Geschlechterdiskriminierung überschneidet, oft bewusst sind. Neben den beobachteten Spannungen und Problemen weisen die Ergebnisse auch darauf hin, dass auf beiden Seiten Lernprozesse in Richtung eines neuen Ansatzes für altersdiverse Arbeitsplätze initiiert werden können.</p> Eduardo Danilo Schmitz, Natália Viega de Souza Schmitz, Johannes Doll Copyright (c) 2022 Eduardo Danilo Schmitz, Natália Viega de Souza Schmitz , Johannes Doll https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 https://giso-journal.ch/article/view/3635 Fri, 20 May 2022 00:00:00 +0200 Rezension zu: Sebaux, Gwénola (Hrsg.) (2019): Processus de transmission dans les familles de migrants ou issues de l’immigration: Regards croisés. Villeneuve d’Ascq: Presses universitaires du Septentrion. 254 S. ISBN: 9782757429228. DOI: HTTPS://DOI.ORG/10.4000/BOOKS.SEPTENTRION.76216AVAILABLE ONLINE AT HTTPS://BOOKS.OPENEDITION.ORG/SEPTENTRION/76216 https://giso-journal.ch/article/view/3644 <p>Dieser von Gwénola Sebaux herausgegebene Sammelband bringt ein breites Spektrum von Beiträgen zum Konzept der "Transmission" im Kontext von Migration nach und innerhalb von Europa zusammen. Die Beiträge sind unterschiedlichen Disziplinen, methodischen Perspektiven, nationalen Kontexten und Zeiträumen zuzuordnen. Im Fokus des Buches steht die Vielfalt des facettenreichen Ansatzes der Transmission.</p> Liliana Azevedo Copyright (c) 2022 Liliana Azevedo https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 https://giso-journal.ch/article/view/3644 Fri, 20 May 2022 00:00:00 +0200 Editorial: Generationenverhältnisse - Lebenswege und Sozialisationserfahrungen https://giso-journal.ch/article/view/3661 <p>Die Beiträge dieses Themenhefts <em>Generationenbeziehungen – Lebenswege und Sozialisationserfahrungen</em> nehmen das Wechselspiel zwischen Generationenbeziehungen einerseits und Lebenswegen und Sozialisationserfahrungen andererseits in den Blick. Dem Thema wird anhand von empirischen Beispielen aus verschiedenen politischen Systemen und gesellschaftlichen Kontexten sowie aus unterschiedlichen Feldern der Migration nachgegangen. Das Heft besteht aus fünf Beiträgen – zwei in deutscher und drei in englischer Sprache – und einer Buchbesprechung, die aus der Schweiz, Deutschland, Portugal und Brasilien stammen.</p> Simone Brauchli, Anne Carolina Ramos Copyright (c) 2022 Simone Brauchli, Anne Carolina Ramos https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 https://giso-journal.ch/article/view/3661 Fri, 20 May 2022 00:00:00 +0200